Sie befinden sich hier: Startseite » Kreisverwaltung » Bürger & Verwaltung
News | Aktuelles

Neuer ÖPNV-Beirat im Landkreis Mansfeld-Südharz

Neuer ÖPNV-Beirat im Landkreis Mansfeld-Südharz

Für den Öffentlichen Personennahverkehr im Landkreis hat sich heute der ÖPNV-Beirat neu konstituiert. Sangerhausens Oberbürgermeister und gleichzeitig Vertreter des Städte- und Gemeindebundes, Sven Strauß, wurde zum Vorsitzenden gewählt. Seine Stellvertreterin ist Karina Kaiser, Vorsitzende des Kreisseniorenrates Mansfeld-Südharz.
Der ÖPNV-Beirat unterstützt den Landkreis bei der Fortentwicklung des ÖPNV, ist Sprachrohr und Interessenvertretung bei der Fortschreibung des Nahverkehrsplanes sowie bei der Initiierung und Umsetzung von Projekten.


Foto: Landkreis Mansfeld-Südharz/ M. Heilek

© Michaela Heilek E-Mail

News | Aktuelles

Jahresabschluss 2021 mit weniger Schulden - Investitionen von 22,4 Millionen Euro

Jahresabschluss 2021 mit weniger Schulden - Investitionen von 22,4 Millionen Euro

Landrat André Schröder hat mit Blick auf den vorläufigen Jahresabschluss für das Haushaltsjahr 2021 ein positives Fazit gezogen.

„Trotz Pandemielage und Lieferengpässen in der Wirtschaft sind im vergangenen Jahr aus dem Kreishaushalt öffentliche Investitionen von 22,4 Millionen Euro angeschoben worden. Außerdem gelang es, den Liquiditätskreditrahmen von 90 Millionen Euro deutlich zu unterschreiten”, sagte Landrat Schröder.

Tatsächlich nahm der Landkreis zur Sicherung seiner Zahlungsfähigkeit über das Jahr 53 Millionen Euro auf. Der Jahresfehlbetrag von 6,5 Millionen Euro wurde über Rücklagen ausgeglichen.

Schröder: „Der Landkreis ist nach wie vor nur sehr eingeschränkt leistungsfähig. Daher wird an der Umsetzung der Kreistagesbeschlüsse zur weiteren Konsolidierung verstärkt gearbeitet. Um auch künftig mit genehmigungsfähigen Haushalten die Regionalentwicklung gestalten zu können, muss der Landkreis auf eine rechtssichere Kreisumlage, angepasste Landeszuweisungen und umgesetzte Konsolidierungsmaßnahmen beharren.”

© Michaela Heilek E-Mail

News | Aktuelles

Neue Allgemeinverfügung zur Quarantäne - Landrat Schröder: Isolation verkürzt – PCR-Test nicht mehr zwingend

Im Landkreis Mansfeld-Südharz gilt seit heute (06.05.2022) eine neue Allgemeinverfügung zur Quarantäne für positiv auf das Coronavirus getestete Personen.

Landrat André Schröder erklärte dazu: „Die Isolationszeit wird weiter verkürzt, so dass Betroffene nur noch 5 Tage in Quarantäne müssen, wenn sie positiv getestet wurden. Dieser Testnachweis kann jetzt auch mit einem zertifizierten Antigen-Schnelltest in einem Testzentrum oder in der Apotheke erbracht werden. Ein PCR-Test ist daher nicht mehr zwingend notwendig.“

Die Quarantäne endet jetzt auch ohne einen abschließenden Test. Es wird aber empfohlen, dass sich die Betroffenen weiter selbst testen. Das gilt nicht für Beschäftigte im Gesundheitswesen, in Pflegeeinrichtungen u. ä. Sie müssen 48 Stunden lang symptomfrei sein und benötigen nach den 5 Tagen Quarantäne einen negativen Test.

„Mit der neuen Allgemeinverfügung fällt jetzt auch die Meldung der Kontaktpersonen an das Gesundheitsamt weg“, erläuterte Landrat Schröder weiter. „Die Kontaktpersonen sind zwar noch zu informieren, wenn man selbst positiv getestet wurde, sie müssen aber nicht mehr in Quarantäne.“ Auch hier gilt aber die Empfehlung, dass sich die Betroffenen regelmäßig selbst testen und ihre eigenen Kontakte reduzieren. Für Beschäftigte im Gesundheitswesen, in Pflegeeinrichtungen u. ä. ist die tägliche Testung aber Pflicht. „Die gesamten Neuerungen gelten auch für die Personen, die sich aktuell bereits in Quarantäne befinden“, sagte Landrat Schröder.

Die neue Allgemeinverfügung gilt zunächst bis zum 03. Juni 2022 und ist auf der Internetseite des Landkreises Mansfeld-Südharz im Bereich „Corona-Pandemie“ veröffentlicht.

© Michaela Heilek E-Mail

News | Aktuelles

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff zu Gast in MSH

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff zu Gast in MSH

Der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Herr Dr. Reiner Haseloff, hat am 02.05.2022 den Landkreis Mansfeld-Südharz besucht. Auf der Tagesordnung seines kurzen Arbeitsbesuches standen u.a. die Informationen über die Projektentwicklung im Rahmen des Strukturwandels im Landkreis Mansfeld-Südharz. „Der Landkreis ist hervorragend für den Strukturwandel aufgestellt, sowohl mit Projektideen, als auch mit der neu formierten Standortentwicklungsgesellschaft“, sagte Ministerpräsident Haseloff. „Die Fachdiskussionen heute haben gezeigt, dass viele Projekte umsetzungsfähig sind und diese die Region nach vorne bringen werden. Das Ziel ist, dass Arbeitsplätze, die durch den Kohleausstieg wegfallen, zeitgleich neu entstehen und zukunftsfähig im 21. Jahrhundert sind. Ich fahre mit einem guten Gefühl zurück nach Magdeburg!“

Landrat André Schröder nutzte die Gelegenheit, den Wunsch des Landkreises nach neuen Projektmitteln im Rahmen einer gerechteren Verteilung aus dem Fördertopf im mitteldeutschen Revier anzusprechen und neue Vorhaben vorzustellen. „Ich freue mich über das starke Signal des Regierungschefs, dass bei der Mittelverteilung aus dem Strukturwandel der Landkreis gerecht behandelt wird“, erklärte Landrat Schröder. „Die Kreisverwaltung wird in enger Abstimmung mit der SEG weitere Projekte an den Start bringen.“

Ein weiterer Gesprächspunkt war die Planung des Bauernkriegs- und Müntzer-Jubiläums 2025 und die Vorbereitung einer entsprechenden Landesausstellung.

Im Anschluss besuchte der Ministerpräsident eine außerordentliche Mitarbeiterversammlung der Standortentwicklungsgesellschaft (SEG) des Landkreises, um sich ein Bild über die neu formierte Gesellschaft zu machen. Die SEG soll künftig mit 23 Projektmanagern, Fachexperten und Mitarbeitern bei der Projektumsetzung das zentrale Steuerungselement im Landkreis sein.

© Michaela Heilek E-Mail

News | Aktuelles

250. Geburtstag von Novalis

250. Geburtstag von Novalis

Anlässlich seines 250. Geburtstages gedenken wir heute Friedrich von Hardenberg, auch Novalis genannt. Am 2. Mai 1772 erblickte der frühromantische Dichter Novalis im heutigen Landkreis Mansfeld-Südharz im Schloss Oberwiederstedt das Licht der Welt. Heute beherbergt das Schloss Oberwiederstedt eine Forschungsstätte für Frühromantik und das Novalis-Museum. Es ist das einzige Literaturmuseum der Romantik in Sachsen-Anhalt. Nach umfangreichen Baumaßnahmen wurde das Gebäude von Landrat André Schröder in der vergangenen Woche seiner Bestimmung übergeben.

Im Jubiläumsjahr 2022 erwarten Besucherinnen und Besucher zahlreiche Veranstaltungen. Ein Besuch lohnt sich daher allemal!

© Romy Stietz E-Mail