Sie befinden sich hier: Startseite » Kreisverwaltung » Bürger & Verwaltung » Aktuelles » Meldungen
> News | Aktuelles

Einbürgerungsfeier in der Kreismusikschule

Einbürgerungsfeier in der Kreismusikschule
Gruppenbild der Eingebürgerten Männer, Frauen und Kinder. Foto: Landkreis Mansfeld-Südharz/U. Gajowski

Sangerhausen - 22.10.2019 - Während eines feierlichen Aktes legten heute 19 einzubürgernde Personen das Gelöbnis auf das Grundgesetz ab und wurden damit deutsche Staatsbürger. Die Neubürger, die teilweise schon seit über einem Jahrzehnt in der Bundesrepublik leben, kommen aus folgenden Herkunftsländern: Großbritannien, Armenien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Montenegro, Philippinen, der Russischen Föderation, der Tschechischen Republik und Vietnam.

Landrätin Dr. Angelika Klein begrüßte die neuen Bundesbürger und forderte sie auf, sich aktiv in das gesellschaftliche Leben einzubringen, gleich ob im Sportverein, bei der Feuerwehr oder im Heimatverein. Das Territorium des heutigen Landkreises Mansfeld-Südharz sei seit Jahrhunderten - bedingt durch den Bergbau - eine Einwanderungsregion gewesen, die Menschen aus vielen Völkerschaften aufnahm. Wenn die nunmehr Eingebürgerten sich aktiv in die Gesellschaft einbringen würden, sei dies ein erster Schritt für eine erfolgreiche Integration. Dafür gibt es viele Möglichkeiten, so im Sportverein, in der Musikschule oder bei der örtlichen Feuerwehr. Ab sofort könnten die neu Eingebürgerten nicht nur an Wahlen teilnehmen, sondern selbst für einen Sitz z. B. im Gemeinderat oder im Kreistag kandidieren. Einbürgerung bedeute keine Gleichmacherei der Kulturen. Die Eingebürgerten sollten sich mit ihrer kulturellen Identität in die Gesellschaft einbringen und diese damit auch bereichern.

© Uwe Gajowski E-Mail

Zurück