Hinweise zur Quarantäne

Hinweise zur Quarantäne ©Pixabay/E. Akyurt
Symbolfoto Quarantäne

Warum müssen Sie in Quarantäne?
Sie haben sich mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert und müssen eine häusliche Quarantäne einhalten.
oder
Ihnen gegenüber wurde vom Gesundheitsamt eine Absonderung in sog. häuslicher Quarantäne angeordnet, da Sie Kontakt zu einer mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infizierten Person hatten.
Umfassende fachliche Informationen über den Krankheitserreger, die durch ihn verursachte Krankheit COVID-19 und die gegen seine Ausbreitung in Deutschland getroffenen Schutzmaßnahmen finden Sie im Internet unter folgenden Links:
www.infektionsschutz.de/coronavirus-2019-ncov.html (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)
www.rki.de/covid-19 (Robert Koch-Institut)

Was bedeutet Quarantäne?
1.    Es ist Ihnen in dieser Zeit untersagt, Ihre oben genannte Wohnung ohne ausdrückliche Zustimmung des Gesundheitsamtes zu verlassen.
2.    Ferner ist es Ihnen in dieser Zeit untersagt, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht Ihrem Haushalt angehören.
3.    Bis zum Ende der Absonderung müssen Sie:
·           zweimal täglich Ihre Körpertemperatur messen
·           täglich ein Tagebuch zu Symptomen, Körpertemperatur, allgemeinen Aktivitäten und Kontakten zu weiteren Personen führen
(Das Tagebuch finden Sie hier (Muster)
Das Gesundheitsamt wird sich stichprobenartig bei Ihnen melden, Ihre täglich zu messende Körpertemperatur erfragen und sich über Ihren Gesundheitszustand erkundigen.

Was muss ich beachten, wenn sich Symptome entwickeln?
Wenn sich Symptome zeigen kontaktieren Sie bitte das Gesundheitsamt. Für den Kontakt mit Ihrem zuständigen Gesundheitsamt nutzen Sie bitte folgende
Telefonnummer: (03464) 535 4401.
Sollten Sie ärztliche Hilfe benötigen, informieren Sie bitte vorab und beim Kontakt mit medizinischem Personal die jeweilige Person, dass Sie
·         eine mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infizierte Person sind
oder
·         eine Kontaktperson einer Person sind, die mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert ist. Informieren Sie die Person über die angeordnete Quarantäne. 

Zudem sind folgende Hygieneregeln zu beachten:
·           Minimieren Sie soweit möglich die Kontakte zu anderen Personen.
·           In Ihrem Haushalt sollen Sie nach Möglichkeit eine zeitliche und räumliche Trennung von den anderen Haushaltsmitgliedern einhalten. Eine zeitliche Trennung kann z.B. dadurch erfolgen, dass die Mahlzeiten nicht gemeinsam, sondern nacheinander eingenommen werden. Eine räumliche Trennung kann z.B. dadurch erfolgen, dass Sie sich in einem anderen Raum als die anderen Haushaltsmitglieder aufhalten.
·           Halten Sie beim Husten und Niesen Abstand zu anderen und drehen Sie sich weg; halten Sie die Armbeuge vor Mund und Nase oder benutzen Sie ein Taschentuch, das sie sofort entsorgen. Waschen Sie sich regelmäßig die Hände gründlich mit Wasser und Seife und vermeiden Sie das Berühren von Augen, Nase und Mund.

Weitere wichtige Hinweise finden Sie hier (Anlagen)
Flyer bei bestätigter Corona-Erkrankung

Weitere wichtige Hinweise
Für die Zeit der Absonderung unterliegen Sie der Beobachtung durch das Gesundheitsamt gemäß § 29 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG). Anordnungen des Gesundheitsamtes haben Sie Folge zu leisten. Sie können durch das Gesundheitsamt vorgeladen werden. Ferner sind Sie verpflichtet, den Beauftragten des Gesundheitsamtes zum Zwecke der Befragung oder der Untersuchung den Zutritt zu Ihrer Wohnung zu gestatten und auf Verlangen ihnen über alle Ihren Gesundheitszustand betreffenden Umstände Auskunft zu geben.
Die angeordnete Absonderung wird stichprobenweise kontrolliert. Hierbei sind Sie ebenfalls dazu verpflichtet, den Kontrollierenden Auskunft über Ihre Person zu geben. Sollte Sie der Kontrollierende nicht angetroffen haben, sind Sie entsprechend des in Ihrem Briefkasten hinterlegten Schreibens dazu verpflichtet, unverzüglich telefonischen Kontakt mit dem Ordnungsamt aufzunehmen.
Rein vorsorglich weisen wir auf die Vorschrift des § 73 Abs. 1a Nr. 6 IfSG hin, wonach derjenige ordnungswidrig handelt, der vorsätzlich oder fahrlässig einer vollziehbaren Anordnung nach § 30 Abs. 1 Satz zuwider handelt. Eine solche Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu 25 000,- Euro geahndet werden.

Hinweise zum Verdienstausfall
Für den durch die Absonderung erlittenen Verdienstausfall kann Ihr Arbeitgeber beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt eine Verdienstausfallentschädigung nach den Regelungen des § 56 IfSG beantragen. Der Antrag und weitere Informationen sind unter folgenden Link abrufbar:
Verdienstausfall

© Uwe Gajowski E-Mail

Zurück
Hinweise zur Quarantäne

Hinweise zur Quarantäne

Hinweise zur Quarantäne ©Pixabay/E. Akyurt
Symbolfoto Quarantäne

Warum müssen Sie in Quarantäne?
Sie haben sich mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert und müssen eine häusliche Quarantäne einhalten.
oder
Ihnen gegenüber wurde vom Gesundheitsamt eine Absonderung in sog. häuslicher Quarantäne angeordnet, da Sie Kontakt zu einer mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infizierten Person hatten.
Umfassende fachliche Informationen über den Krankheitserreger, die durch ihn verursachte Krankheit COVID-19 und die gegen seine Ausbreitung in Deutschland getroffenen Schutzmaßnahmen finden Sie im Internet unter folgenden Links:
www.infektionsschutz.de/coronavirus-2019-ncov.html (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)
www.rki.de/covid-19 (Robert Koch-Institut)

Was bedeutet Quarantäne?
1.    Es ist Ihnen in dieser Zeit untersagt, Ihre oben genannte Wohnung ohne ausdrückliche Zustimmung des Gesundheitsamtes zu verlassen.
2.    Ferner ist es Ihnen in dieser Zeit untersagt, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht Ihrem Haushalt angehören.
3.    Bis zum Ende der Absonderung müssen Sie:
·           zweimal täglich Ihre Körpertemperatur messen
·           täglich ein Tagebuch zu Symptomen, Körpertemperatur, allgemeinen Aktivitäten und Kontakten zu weiteren Personen führen
(Das Tagebuch finden Sie hier (Muster)
Das Gesundheitsamt wird sich stichprobenartig bei Ihnen melden, Ihre täglich zu messende Körpertemperatur erfragen und sich über Ihren Gesundheitszustand erkundigen.

Was muss ich beachten, wenn sich Symptome entwickeln?
Wenn sich Symptome zeigen kontaktieren Sie bitte das Gesundheitsamt. Für den Kontakt mit Ihrem zuständigen Gesundheitsamt nutzen Sie bitte folgende
Telefonnummer: (03464) 535 4401.
Sollten Sie ärztliche Hilfe benötigen, informieren Sie bitte vorab und beim Kontakt mit medizinischem Personal die jeweilige Person, dass Sie
·         eine mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infizierte Person sind
oder
·         eine Kontaktperson einer Person sind, die mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert ist. Informieren Sie die Person über die angeordnete Quarantäne. 

Zudem sind folgende Hygieneregeln zu beachten:
·           Minimieren Sie soweit möglich die Kontakte zu anderen Personen.
·           In Ihrem Haushalt sollen Sie nach Möglichkeit eine zeitliche und räumliche Trennung von den anderen Haushaltsmitgliedern einhalten. Eine zeitliche Trennung kann z.B. dadurch erfolgen, dass die Mahlzeiten nicht gemeinsam, sondern nacheinander eingenommen werden. Eine räumliche Trennung kann z.B. dadurch erfolgen, dass Sie sich in einem anderen Raum als die anderen Haushaltsmitglieder aufhalten.
·           Halten Sie beim Husten und Niesen Abstand zu anderen und drehen Sie sich weg; halten Sie die Armbeuge vor Mund und Nase oder benutzen Sie ein Taschentuch, das sie sofort entsorgen. Waschen Sie sich regelmäßig die Hände gründlich mit Wasser und Seife und vermeiden Sie das Berühren von Augen, Nase und Mund.

Weitere wichtige Hinweise finden Sie hier (Anlagen)
Flyer bei bestätigter Corona-Erkrankung

Weitere wichtige Hinweise
Für die Zeit der Absonderung unterliegen Sie der Beobachtung durch das Gesundheitsamt gemäß § 29 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG). Anordnungen des Gesundheitsamtes haben Sie Folge zu leisten. Sie können durch das Gesundheitsamt vorgeladen werden. Ferner sind Sie verpflichtet, den Beauftragten des Gesundheitsamtes zum Zwecke der Befragung oder der Untersuchung den Zutritt zu Ihrer Wohnung zu gestatten und auf Verlangen ihnen über alle Ihren Gesundheitszustand betreffenden Umstände Auskunft zu geben.
Die angeordnete Absonderung wird stichprobenweise kontrolliert. Hierbei sind Sie ebenfalls dazu verpflichtet, den Kontrollierenden Auskunft über Ihre Person zu geben. Sollte Sie der Kontrollierende nicht angetroffen haben, sind Sie entsprechend des in Ihrem Briefkasten hinterlegten Schreibens dazu verpflichtet, unverzüglich telefonischen Kontakt mit dem Ordnungsamt aufzunehmen.
Rein vorsorglich weisen wir auf die Vorschrift des § 73 Abs. 1a Nr. 6 IfSG hin, wonach derjenige ordnungswidrig handelt, der vorsätzlich oder fahrlässig einer vollziehbaren Anordnung nach § 30 Abs. 1 Satz zuwider handelt. Eine solche Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu 25 000,- Euro geahndet werden.

Hinweise zum Verdienstausfall
Für den durch die Absonderung erlittenen Verdienstausfall kann Ihr Arbeitgeber beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt eine Verdienstausfallentschädigung nach den Regelungen des § 56 IfSG beantragen. Der Antrag und weitere Informationen sind unter folgenden Link abrufbar:
Verdienstausfall

© Uwe Gajowski E-Mail

Zurück