Weinstraße Mansfelder Seen

Weinstraße Mansfelder Seen

Die Weinstraße Mansfelder Seen zwischen Zappendorf im Saalekreis und Unterrißdorf im Mansfelder Land vereint heutige und ehemalige Weinbauorte. Sie ist 25 km lang. Auf befestigten Land- und Nebenstraßen verläuft sie durch die Orte Zappendorf, Langenbogen, Höhnstedt, Seeburg / Rollsdorf, Aseleben, Lüttchendorf / Wormsleben bis nach Unterrißdorf (Ortsteil der Lutherstadt Eisleben). Der interessierte Autotourist wird mit herrlich weiten Ausblicken in die offene Hügellandschaft Sachsen-Anhalts zwischen Halle und Lutherstadt Eisleben belohnt.

Weingüter, Rast- und Gaststätten, Aussichtspunkte und andere Sehenswürdigkeiten laden zum Verweilen ein. Die einheimische Küche, gepaart mit Weinen aus der Region, ist sehr zu empfehlen. Rad- und Wanderwege laden rund um die Weinstraße ein, den Schönheiten in den Natur- und Landschaftsschutzgebieten der "Toscana des Ostens" nahe zu kommen. Auf Grund seiner klimatischen Besonderheiten, bedingt durch den Regenschatten des Harzes, die windgeschützte Hanglage und die Wärmespeicherfähigkeit der Mansfelder Seen, konnte sich das in Deutschland nördlichste Weinanbaugebiet entwickeln. Die Trauben für die vielfach prämierten Weine gedeihen auf Verwitterungsböden des Mittleren und Unteren Buntsandstein, die teilweise mit Letten und Löß gedeckt sind und den Weinen ihren unverwechselbaren Charakter verleihen.

Heute umfasst das Qualitätsweinbaugebiet mit seiner Lage 51 Grad und 30 Minuten nördlicher Breite 81 ha Weinberge. Höhnstedt war und ist mit 64 ha Weinberge die größte Weinbaugemeinde des Gebietes. Mit 42 ha Rebfläche war Zappendorf einmal das zweitgrößte Weindorf. Hier besaß bis zum Jahre 1649 die Familie Händel, die Vorfahren des Komponisten G.F. Händel, einen Weinberg, welcher 1999 symbolisch wieder aufgerebt wurde. Sechs private Weingüter in den Orten Höhnstedt, Seeburg und Rollsdorf sowie mehrere große Obstbaubetriebe und etwa 100 Nebenerwerbswinzer als Mitglieder der Winzervereinigung Freyburg/U. bewirtschaften heute die Weinberge des Bereiches Mansfelder Seen. Die trocken ausgebauten Weine werden hauptsächlich unter der Großlagenbezeichnung "Höhnstedter Kelterberg" vermarktet.

Service/Informationen

  • Web:vino-info.com
  • Öffnungszeiten

    Weingüter:


    Weingut Rollsdorfer Mühle 0178-6 15 17 69
    Mo - Fr. 13 - 18, Sa + So 11 - 18 Uhr u. n. Vb.
    Weingut Schloss Seeburg 0345/68 92 81 82
    Sa + So 12 - 18 und n. Vb.
    Weingut Roland Rapp 0172 - 4 00 93 96
    Öffnungszeiten nach Vereinbarung
    Weingut Voltz 034601/5 23 06
    Mai - September Sa - So ab 10 Uhr u. n. Vb.
    Obst und Weingut Höhnstedt 034601/2 22 80
    Mo - Fr 7 - 16, Sa 9 - 12 Uhr
    Weingut Hoffmann Alte Schrotmühle 034601/3 10 70
    Mo - Fr. 15 - 20, Sa + So 10 - 20 Uhr
    Weingut Born 034601/2 29 30
    Mo - Fr 10 - 18 + Sa 10 - 14 Uhr


     


    Straußwirtschaften: an den Wochenenden geöffnet


    Am Röhrborn: 0179 - 7 32 02 25, Juni - September, Sa ab 14.00, So ab 11.00 Uhr
    Höhnstedter Weinerzeuger: 0172 - 7 01 57 25, Mai/Juni + August/Sept. ab 13.00 Uhr
    Kelterbergterrassen: 0152 - 36 72 89 46, Mai/Juni + August/Sept. ab 12.00 Uhr
    Am Steineck: 0175 - 2 01 18 67 Mai/Juni + August/Sept. ab 13.00 Uhr
    Über der Welle: 0175 - 4 98 70 46; Mai - August Sa + So ab 14.00 Uhr
    Bernd & Iris: 0160 - 96 22 15 18, Juni - September ab 11.00 Uhr
    Familie Hultsch: 0176 - 73611423, Mai/Juni + August/Sept. ab 13.00 Uhr
    Weingut Roland Rapp: 0172 - 4 00 93 96, Mai - September So 11 - 18 Uhr