Vatteröder Teich

Vaterrode 4.jpg [(c): SMG]

Zwischen Mansfeld und Wippra befindet sich der kleine Ort Vatterode mit dem etwa 1km vom Ort entfernten Vatteröder Teich. Einst als Mühlteich zur Versorgung der Vatteröder Mühle genutzt, ist der idyllisch im Grünen gelegene See heute ein Geheimtipp der Region. Fährt man mit der Wipperliese in Richtung Wippra, kann man den Teich, der zum Baden und Angeln genutzt werden kann, beim Vorbeifahren direkt entdecken. Er wird durch den einstigen Mühlengraben mit Wasser aus der Wipper gespeist. Später wurde er nicht nur zum Betreiben der Mühle sondern auch als Wasserreservoir für die Kupfer- und Silberhütten im Mansfelder Bergbaurevier genutzt.

Heute lädt der See zum Entspannen und Wandern entlang seiner Ufer ein. Wer Ruhe und Naturidylle sucht, die nur ab und am vom Rattern der Wipperliese unterbochen wird, ist hier genau richtig. In den umliegenden Orten findet man kleine urige Restaurants und übernachten kann man direkt im Feriendorf am See.

 

 

 

Zurück