Der Süße See

Segeln_Sonnenuntergang.jpg [(c): SMG/Marcel Senz]
Foto: Marcel Senz

Der Süße See wird gerne auch als das "Blaue Auge des Mansfelder Landes" bezeichnet - und ist eine Oase der Erholung inmitten der geschichtsträchtigen Gegend der Reformationsgeschichte und Bergbaukultur. Der See erstreckt sich über etwa 5 km entlang der kleinen Orte Seeburg und Wormsleben an der Ost- und Westseite und Aseleben am Südufer des Sees. Die Umgebung von Seeburg ist durch Hänge und Schluchten gekennzeichnet, die weitestgehend zum Landschafts- und Naturschutzgebiet erklärt wurden. An den Hängen um den Süßen See befindet sich eines der größten Obstbaugebiete Mitteldeutschlands. Neben Kirsch- , Aprikosen- und Äpfelbäumen gibt es hier auch ein kleines Weinbaugebiet. Die Weine, die unsere Winzer an der Weinstraße Mansfelder Seen produzieren, gehören zum kulinarischen Highlight in der Region. Die gemütlichen Straußenwirtschaften, Restaurants und Café laden zu einem Besuch in der Toskana des Ostens ein. Aber nicht nur Geniesser kommen hier auf ihre Kosten. Auch Abenteuer kann man hier erleben. Ob beim Segeln, Baden oder Surfen - es gibt unzählige Aktivitäten um einen spannenden Tag zu verleben. In etwa 12 km Entfernung befindet sich die Lutherstadt Eisleben, in der Ihnen der Reformator Martin Luther begegnen wird und wo es zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten gibt.

Zurück