Straße der Romanik

Straße der Romanik

In Mansfeld-Südharz haben wir 5 Sehenswürdigkeiten die auf der Südroute der beliebten Ferienstraße "Straße der Romanik" liegen. In der Lutherstadt Eisleben finden Sie das Kloster St. Marien Helfta. Das Zisterzienserinnenkloster bietet Führungen nach Voranmeldung an und beherbergt auch ein schönes kleines Café, das Klostercafé Vino mit leckeren Wein von der Weinstraße Mansfelder Seen. Auf dem Weg nach Sangerhausen, ist ein Abstecher auf Burg und Schloss Allstedt nahezu unverzichtbar. Die wunderschöne Burganlage ist der Ort, an dem der Reformator Thomas Müntzer seine berühmte Fürstenpredigt hielt. Hier erwartet Sie eine preisgekrönte Ausstellung und ein tolles Angebot an verschiedenen Veranstaltungen. In Sangerhausen angekommen, finden Sie die Evangelische Pfarrkirche St. Ulrici als Botschafter romanischer Kultur. Sie zählte zu den wichtigsten romanischen Sakralbauten in der Harz-Kyffhäuser-Region. Auf den Spuren der Straße der Romanik führt unser Weg zur Königspfalz nach Tilleda an den Fuß der Kyffhäusers. Im Freilichtmuseum können Besucher so einiges über das Leben auf einem Königshofen vor 1000 Jahren erkunden. Zu guter Letzt führt uns die Runde nach Klostermansfeld - einem beschaulichen Dörfchen zwischen Mansfeld und Eisleben, das mit dem Benedikterkloster Mariae Himmelfahrt eine ganz besondere Klosterkirche beherbergt. Das um 1040 gegründete Kloster war Hauskloster und Begräbnisstätte der Mansfelder Grafen.

Den gesamten Verlauf der Straße der Romanik finden Sie hier:

Im Jubiläumsjahr "25 Jahre Straße der Romanik" erwartet Sie eine Vielfalt toller Sonderausstellungen und Veranstaltungen:

http://www.strassederromanik.de/de/25-jahre-strasse-der-romanik.html

Wenn Sie auf die Romanik in ganz Europa erkunden wollen, empfehlen wir die Stationen der Transromanica zu besuchen:

http://www.transromanica.com

© Carolin Loh E-Mail

 

Adressen-Suche
Adressen-Suche