News | Aktuelles

Projektstart „Örtliches Teilhabemanagement im Landkreis Mansfeld-Südharz“

Der Landkreis Mansfeld-Südharz beteiligt sich am ESF-Programm des Landes Sachsen-Anhalt zur Entwicklung eines örtlichen Teilhabemanagements. Ziel dieses Projektes ist eine inklusive Gesellschaft und Sozialraumgestaltung, in der eine gleichberechtigte und selbstbestimmte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für alle Menschen möglich und umsetzbar ist.

Zur Erreichung dieses Zieles stellt der Landkreis Mansfeld-Südharz drei örtliche Teilhabemanager_innen ein, die durch das ESF-Programm gefördert werden. Sie werden als strategische Schnittstelle und zentrale Ansprechpartner innerhalb des Landkreises, der Kommunen sowie Initiativen fungieren. Die Teilhabemanager_innen sollen die individuelle Teilhabeplanung im Landkreis Mansfeld-Südharz vorantreiben, das inklusive Bewusstsein in der Gesellschaft stärken und Lotsen für Menschen mit Behinderung sein.

Im Vordergrund der Arbeit stehen zunächst die Bestandsaufnahme und Analyse der bestehenden örtlichen Teilhabemöglichkeiten als auch -barrieren. Hieraus sollen entsprechende Maßnahmen zur Förderung der Teilhabe abgeleitet und die Umsetzung begleitet werden. Auf Grundlage der UN-Behindertenrechtskonvention sowie des Landesaktionsplans Sachsen-Anhalt wird begleitend ein kommunaler Aktionsplan entwickelt, der an unterschiedliche Akteure gerichtete Handlungsbedarfe und Empfehlungen aufzeigt.

Zudem soll eine zentrale Ansprechstelle der Kommune für den Bereich Inklusion geschaffen werden. Der Austausch mit betroffenen Menschen und verschiedenen Leistungserbringern, eine enge Zusammenarbeit mit den Gleichstellungs- und Behindertenbeauftragten, welche im Landkreis tätig sind,sowie die Vernetzung und Kooperation mit Institutionen, Unternehmen, Verbänden und Vereinen der Behindertenhilfe nimmt eine hohe Relevanz in der Arbeit der örtlichen Teilhabemanager_innen ein.

Die Personalkosten für vier Jahre sowie Ausgaben für Veranstaltungen werden mit insgesamt rund 744.000 Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) für das Land Sachsen-Anhalt sowie des Landeshaushaltes gefördert.

 Die erste Teilhabemanagerin hat bereits im Dezember 2017 ihre Tätigkeit aufgenommen. Derzeit erfolgt die Klärung von Organisatorischem, die Planung der Projektherangehensweise, der Bestandsaufnahme sowie Analyse als auch von ersten Maßnahmen. Die Einstellung zwei weiterer Teilhabemanager_innen erfolgt voraussichtlich in Kürze.

© Uwe Gajowski E-Mail