Sie befinden sich hier: Startseite » Kreisverwaltung » Bürger & Verwaltung » Aktuelles » Meldungen
> News | Aktuelles

Sperrung von Waldflächen möglich

Sperrung von Waldflächen möglich
Der Wald im Landkreis ist durch Unwetter und Trockenheit stark in Mitleidenschaft gezogen. Foto: Landkreis Mansfeld-Südharz/U. Gajowski

Sangerhausen - 12.08.2019 - Wegen der zunehmenden Schäden im Wald kann es zur Sperrung von Waldflächen im Landkreis Mansfeld-Südharz kommen. Wanderer und Spaziergänger sollen dadurch vor herabstürzenden Ästen und umfallenden Bäumen geschützt werden.  Viele Bäume im Wald sind geschwächt oder schon abgestorben. Das liegt an der seit über einem Jahr andauernden Trockenheit und der starken Vermehrung von Borkenkäfern und anderen Insekten. Betroffen ist nicht mehr nur die Fichte. Alle Baumarten, auch die hier im Landkreis weitverbreitete Buche, zeigen teilweise deutliche Schäden. Vielerorts kam es bereits zum Absterben ganzer Waldbestände.

Waldbesitzer und Förster warnen vor unvermittelt abbrechenden Ästen und umstürzenden Bäumen, die Wanderer und Spaziergänger in Lebensgefahr bringen können. Die Gemeinden können gemäß Landeswaldgesetz Sachsen-Anhalt Wald zur Abwehr einer Gefahr sperren. Vorübergehend kann das der Waldbesitzer im Rahmen der Verkehrssicherung auch. Eine Waldfläche wird nur solange gesperrt werden, wie das tatsächlich notwendig ist.

Wenn eine Waldfläche gesperrt wird, soll das durch Markierungsbänder und Beschilderung deutlich zu erkennen sein.

© Uwe Gajowski E-Mail

Zurück