BCKategorie 23.11.2015 14:19:17 Uhr

Gemeinschaftliche Mittagsversorgung

.

Im Landkreis Mansfeld-Südharz bieten überwiegend alle Kindertageseinrichtungen und Schulen ein gemeinsames Mittagessen an. Für jedes Kind, das mitessen möchte, kann ein Zuschuss beantragt werden.




Wie hoch ist die finanzielle Unterstützung und an wen wird sie ausgezahlt ?
Von jedem Leistungsberechtigten ist ein Eigenanteil von 1 Euro pro Tag zu erbringen. Die Mehrkosten werden übernommen. Ausschlaggebend ist die Anzahl der Tage, an denen der Kita- oder Schulbesuch stattgefunden und das Kind an der Mittagsversorgung teilgenommen hat. Die Mehrkosten rechnet der Essensanbieter direkt mit dem Jobcenter bzw. dem Sozialamt des Landkreises Mansfeld-Südharz ab, sodass Sie nur den 1 Euro bezahlen müssen.

Wer kann einen Antrag stellen?
Die Leistung können alle Familien mit Kindern, Jugendliche und junge Erwachsene beantragen, die
- jünger als 25 Jahre sind,
- eine allgemein- bzw. berufsbildende Schule besuchen,
- keine Ausbildungsvergütung, BAföG oder BAB erhalten und
- nachweislich an der gemeinschaftlichen Mittagsversorgung in der Kita oder Schule teilnehmen.

Antragstellung und Bewilligungsverfahren
Sofern eine Anspruchsberechtigung besteht, ist ein Antrag bei den zuständigen Stellen einzureichen. Das notwendige Formular kann hier heruntergeladen werden.

Für die Antragsprüfung zusätzlich benötigte Unterlagen:
- ggf. den Leistungsbescheid für Wohngeld oder Kinderzuschlag in Kopie

Das Ergebnis der Antragsprüfung wird dem Antragsteller mittels Bescheid bekannt gegeben. Im Falle einer Leistungsbewilligung erhält der Bezugsberechtigte einen Gutschein, der beim Anbieter der Leistung (dem Essensanbieter) abgegeben wird.

Symbol Beschreibung Größe
Anlage zum Antrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe - Bestätigung der Teilnahme an der gemeischaftlichen Mittagsversorgung durch die Schule/Kita/Hort.
77 KB
Antrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe einschließlich wichtiger Hinweise zum Ausfüllen des Antrages.
0.3 MB

Zurück