Persönlicher Schulbedarf

.

Schreib-, Rechen- und Zeichenmaterialien, Schultasche oder Sportsachen sind nur einige Beispiele für Dinge, die zum Schulbedarf gehören und deren Anschaffung vom Bildungs- und Teilhabepaket unterstützt wird.

Wie hoch ist die finanzielle Unterstützung und an wen wird sie ausgezahlt?
Zum 01. August 2019 erhöht sich der Betrag für persönlichen Schulbedarf von 100,00 EUR auf 150,00 Euro. Für das erste Schulhalbjahr 100 Euro und für das zweite Schulhalbjahr 50,00 Euro. Das Geld wird jeweils zum 01.08. und 01.02. direkt an den Leistungsempfänger gezahlt.

Wer kann einen Antrag stellen?
Alle Leistungsempfänger nach dem SGB II (Hartz IV) und dem SGB XII (Sozialhilfe) müssen dafür keinen Antrag stellen, sie erhalten das Geld unaufgefordert.

Alle Familien mit Kindern, Jugendliche und junge Erwachsene, die
- jünger als 25 Jahre sind,
- eine allgemein- bzw. berufsbildende Schule besuchen,
- keine Ausbildungsvergütung, BAföG oder BAB erhalten und
- Wohngeld oder Kinderzuschlag erhalten,
können einen Antrag stellen.

Antragstellung und Bewilligungsverfahren
Damit die Kosten übernommen werden können, ist ein Antrag zu stellen. Die notwendigen Formulare können hier heruntergeladen werden.

Für die Antragsprüfung benötigte Unterlagen:
- ggf. den Leistungsbescheid für Wohngeld oder Kinderzuschlag in Kopie
- Schulbescheinigung
Das Ergebnis der Antragsprüfung wird dem Antragsteller mittels Bescheid bekannt gegeben.

- Stand 18.07.2019 - 

Symbol Beschreibung Größe
Antrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe einschl. wichtigen Hinweisen zum Ausfüllen des Antrages auf Leistungen für Bildung und Teilhabe im Landkreis Mansfeld-Südharz 22.07.2019
(c) Landkreis Mansfeld-Südharz
0.2 MB

Zurück