News | Aktuelles

Mitgliederversammlung des Kreisseniorenrates Mansfeld-Südharz - Neuer Vorstand gewählt

Mitgliederversammlung des Kreisseniorenrates MSH
Mitgliederversammlung des Kreisseniorenrates MSH

Zur Mitgliederversammlung des Kreisseniorenrates Mansfeld-Südharz (KSR MSH) haben die Mitglieder am 18.6.2018 ihren Vorstand für die nächsten 5 Jahre gewählt.


Zunächst legte Frau Karina Kaiser (Vorsitzende des Kreisseniorenrates seit 1.1.2016) aber den Mitgliedern Rechenschaft über die Arbeit in der vergangenen Wahlperiode ab:
Im November 2015 wurde der Kreisseniorenrat MSH als nichteingetragener Verein in neuer Rechtsform gegründet. Dies war notwendig, um gesetzliche Anforderungen im Bereich der Finanzen ( hier Spenden) zu erfüllen. Dieser Schritt war mit der Aufgabe verbunden, die bisherigen Arbeitsgrundlagen des KSR auf den Prüfstand zu stellen und zu aktualisieren - wie z.B. die Vereinbarung mit dem Landkreis ( LK) MSH. Dies wurde gut gemeistert, so dass sich die kontinuierliche Arbeit fortsetzen lies.


Neben Bewährtem - wie dem Seniorenwegweiser, dem Seniorenforum (seit 2017 Durchführung im 2-Jahres-Rhythmus), der Vergabe von Zertifikaten "Seniorenfreundlicher Service", der Durchführung von wöchentlichen Sprechtagen - jeweils donnerstags, der Mitwirkung im Sozial- und Gesundheitsausschuss des Landkreises Mansfeld-Südharz und der Teilnahme an den Beratungen der Vernetzten Pflegeberatung wurde seitens des Vorstandes und der Mitglieder des KSR versucht, mehr in die Öffentlichkeit zu gehen und die Interessen der Senioren und Seniorinnen im Landkreis durchzusetzen.
Besonderes Augenmerk wurde auf die Gewinnung neuer Mitglieder gelegt. Leider haben noch nicht alle Gemeinden entsprechende Ehrenamtliche zur Mitarbeit im KSR gewinnen können.
Der KSR musste aber auch zur Kenntnis nehmen, dass die Einflussmöglichkeiten begrenzt sind und der Bürgerwille gegenüber Geschäftsinteressen nicht durchsetzbar ist.
Als Beispiel sind hier der "Kampf" - mit vielen Unterschriften - gegen die Schließung der Sparkassenfiliale im Wohngebiet Am Rosarium in Sangerhausen oder die Schließung der Geschäftsstellen der Knappschaft in Hettstedt und Sangerhausen zu nennen.


Die Finanzen des KSR wurden sowohl vom Landkreis als auch von den Revisoren des KSR, Herrn Klaus Thormann und Frau Renate Viezens (in Vertretung von Frau Renate Fuchs), für das Jahr 2017 geprüft und es gab keine Beanstandungen.
Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.


Herr Georg Lakomy - seit 1994 im Vorstand des Seniorenrates, wurde herzlich verabschiedet. Er bleibt Mitglied des KSR.
Frau Christine Härtel (Sangerhausen) wurde von Christiane Fleischer, Amtsleiterin für Soziales und Integration, als neues Kreisseniorenratsmitglied als Vertreterin der Diakonie berufen.
7 Mitglieder des KSR stellten sich zur Wahl zum Vorstand: Frau Karina Kaiser (Lutherstadt Eisleben) als Vorsitzende; Herr Winfried Viezenz (Helbra) als 1. Stellvertreter; Herr Joachim Acker (Lutherstadt Eisleben) als 2. Stellvertreter; Frau Johanna Steglich (Hettstedt) als Schatzmeisterin; Frau Renate Tschöke (Sangerhausen) als Schriftführerin; Frau Wanda Böhme (Emseloh) als Mitglied des Vorstandes und Frau Petra Pazdyka (Helbra) als Mitglied des Vorstandes.
Alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt. Die Konstituierung des Vorstandes findet zur Vorstandssitzung am 9.7.2018 statt. Als Revisoren wurden Herr Klaus Thormann und Frau Renate Fuchs wiedergewählt.


Frau Karina Kaiser bedankte sich im Namen aller Gewählten für das Vertrauen und gab im Anschluss noch einen Ausblick auf die in diesem Jahr stehenden Aufgaben.
Hier steht die Vorbereitung des Seniorenforums am 9.10.2018 in der Lutherstadt Eisleben an erster Stelle. Herr Riss (Vorsitzender des Stadtseniorenrates Lutherstadt Eisleben) gab einen Ausblick auf das Rahmenprogramm des Seniorenforums mit viel Musik! Viele Aussteller haben sich bereits angemeldet und werden zum Thema des Seniorenforums "Leben und Wohnen leicht gemacht" ihre Beiträge leisten.
Auch der Seniorenwegweiser 2019/2020 ist bereits in Arbeit.


Zwei weitere Themen standen auf der Tagesordnung der Mitgliederversammlung: Erläuterungen zur Grundsicherung zur Sicherstellung des Lebensunterhaltes - vorgetragen von Frau Christiane Fleischer und die neue EU-Datenschutzgrundverordnung, die auch den KSR trifft - vorgetragen von Frau Karina Kaiser.
Frau Karina Kaiser bedankte sich bei Frau Christiane Fleischer, die die KSR-Mitgliederversammlung souverän leitete. Landrätin Frau Dr. Angelika Klein konnte wegen eines Termins in Magdeburg nicht an der Mitgliederversammlung teilnehmen, ließ aber herzliche Grüsse ausrichten.


Ausdrücklich bedankte sich Frau Karina Kaiser für die Unterstützung des KSR durch den Landkreis.


Die nächste Sitzung des KSR findet am 20.8.2018 in der Lutherstadt Eisleben statt.

© Uwe Gajowski E-Mail

Zurück